Anbieterauswahl


Die Installation einer Photovoltaikanlage setzt einige Sachkenntnis sowie handwerkliche Fähigkeiten voraus und sollte deshalb einem Fachbetrieb überlassen werden. Wie bei allen grösseren Bauvorhaben, sollten hier möglichst viele Anbieter in einem Angebotsverfahren angeschrieben und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden.

Bei der Photovoltaikgenossenschaft Bad Salzdetfurth ist dies durch eine offene Ausschreibung in der Lokalzeitung "RuBS", sowie durch telefonische Ansprache von bekannten Handwerksbetrieben aus der näheren Umgebung geschehen:



In dieser 1.Runde konnten die Anbieter Ihre Angebote nach eigenem Ermessen gestalten. Leider waren Umfang und Qualität der Angebote weit gestreut, so das in einer 2.Runde die in Frage kommenden Anbieter um die Abgabe eines detaillierten Angebotes gebeten wurden.

Dafür wurde ein eigenes Leistungsverzeichnis erarbeitet, das die Anbieter Position für Position ausfüllen konnten. Auf diese Weise konnte eine gewisse Vergleichbarkeit der Angebote hergestellt werden. Die Angebote wurden dann mit der Hilfe einer Tabellenkalkulation nebeneinander gestellt und Kennwerte wie z.B. die Kosten pro kWp berechnet.

In der letzten Phase des Verfahrens wurden die Anbieter aufgefordert, zur Einhaltung von Leistungs- und Gütebestimmungen Stellung zu nehmen. Das lässt sich mit der besonderen Verantwortung in Bezug auf eine Genossenschaftsanlage erklären, die auch noch auf einem öffentlichen Gebäude installiert werden soll:

  • die besonderen Bedingungen des Gebäudes (Feuerwehr) machen die Gewährleistung des uneingeschränkten Betriebes
    auch während der Bauzeit (Stichwort: Gerüstbau)  erforderlich.
  • als öffentliches Gebäude ist ein Blitzschutz vorzusehen.
    (siehe auch http://www.sma.de/de/service/faq-knowledgebase/artikel/faq/47//7.html)
  • von allen Komponenten sind Angaben zu Gewährleistung und Herstellergarantien abzugeben.
  • Leitungsverluste sind für DC und AC-Leitungen getrennt auszuweisen; angestrebt wird ein Leitungsverlust <1%
  • Für die angebotenen Leistungen gelten die Allgemeinen und die besonderen Güte- und Prüfbestimmungen des RAL Gütezeichen Solarenergieanlagen (RAL-GZ-966, siehe http://www.dgs.de) aus den Bereichen Komponenten, Planung und Ausführung.
  • Für die Ausführung der Photovoltaikanlage sind die Bestimmungen der Bauordnung, die Arbeitsschutz- und Unfallschutzverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften (UVV), die Technischen Anschlussbedingungen (TAB), VDE-Bestimmungen, EN- und DIN-Normen einzuhalten.
  • Kopie von Freistellungsbescheinigung der Finanzbehörde wird erbeten.


Der Vorstand stellt das Leistungsverzeichnis gerne auf Anfrage zur Verfügung.




Comments